Forschungsinformation

Forschungs-informationssystem TORE

TORE ist ein Serviceangebot für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Hamburg und umfasst ein Repositorium für Open Access-Publikationen, ein Repositorium für Forschungsdaten und das Forschungsinformationssystem. Es bildet die Forschungslandschaft der Universität ab und macht diese nach aussen sichtbar. Dargestellt werden i) Institute, ii) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, iii) Publikationen und iv) Forschungsprojekte.

TORE ist das zentrale System zur Erfassung und Darstellung der Publikationen und der Forschungsprojekte der TUHH. Mit Schnittstellen zu Publikationsdatenbanken und zur Drittmittelabteilung können Publikationen und Projekte einfach erfasst werden. Publikationen können auf den Institutswebseiten der TUHH und den Webseiten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingebunden werden.

Dissertationen und Open Access Publikationen können in TORE im Volltext zugänglich gemacht werden. Es können sowohl die Verlagsversionen von Open Access Publikationen als auch akzeptierte Autorenmanuskripte und Preprints veröffentlicht werden. Diese Dokumente erhalten einen Digital Object Identifier (DOI) und sind damit referenzierbar. Das System erhöht die Sichtbarkeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Mit der Möglichkeit, Forschungsdaten zu veröffentlichen und Publikationen als Open Access zu veröffentlichen, wird den Anforderungen der Förderorganisationen bei der Beantragung von Drittmitteln Rechnung getragen. Die TUHH kommt mit TORE der Veröffentlichungspflicht nach dem Hamburgischen Hochschulgesetz nach. Das System dient dem Reporting der Hochschule an Geldgeber, Behörden und Anfragen aus Politik.

TUHH-Forschungsberichte

Die TUHH berichtet seit 1980 über die Forschungsaktivitäten. Die Erfassung erfolgt heute über TORE, das integrierte Repositorium für Open Access-Publikationen und Forschungsdaten und Forschungsinformationssystem der TUHH. Publikationen und Forschungsprojekte der TUHH werden in TORE durch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterjährig gepflegt.